top of page
We create supply chain transparency in a few clicks. (5).png

Die bizpando Plattform

Hier erklären wir die Plattform und zeigen Ihnen die wenigen Schritte, die Sie unternehmen müssen, um Transparenz in der gesamten Lieferkette zu erhalten.

Einfacher Prozess

Führen Sie die Selbst-Auditierung mittels digitaler Fragebögen durch.

Einstieg

Erstellen Sie kostenlos ein Konto.

Konformität erreichen 

Optimieren Sie Ihre Lieferkette, erhalten Sie Audit-Zertifikate und werden Sie gesetzeskonform.

Vernetzen

Laden Sie Ihre eigenen Kunden und Lieferanten in Ihre horizontale Lieferkette als Rechtspersonen ein. Wenn Sie möchten, können Sie die Namen bestimmter Lieferanten anonymisieren. Deren Ergebnisse werden dennoch geteilt. 

Ergebnisse analysieren

Sie erhalten umgehend einen automatisierten Compliance Bericht über Ihre Lieferkette und die Ergebnisse jedes Teilnehmers.

Verbesserungspotenzial wird durch ein dreistufiges Ampelsystem gekennzeichnet. 

Füllen Sie die Informationen zu Ihrem Unternehmen aus.

Antworten erhalten

Ihre Lieferanten und Kunden werden dann ebenso die Fragebögen beantworten und auch ihre Kunden und Lieferanten einladen. 

 

Easy Process
Features for Companies

Die gesamte Lieferkette im Blick

Aus rechtlicher Sicht ist es nicht relevant, ob nur einige Produkte eines Unternehmens Material von Lieferanten enthalten, die nicht gesetzeskonform produzieren. Daher berücksichtigt bizpando die gesamte Lieferkette zur angemeldeten legalen Einheit und nicht getrennte produktspezifische Lieferketten.

Vorteile für alle Nutzer der bizpando-Plattform

Kostenlose Teilnahme

Sie können sich kostenlos registrieren, selbst auditieren und Ihre Lieferanten und Kunden einladen. So dass jedes Unternehmen unabhängig von Größe, Branche oder Gründungsland teilnehmen kann. 

Überprüfen Sie die Compliance Ihrer Lieferkettenmitglieder auf allen Ebenen. Sie können sich durch die Kette hangeln, indem Sie auf Ihren Lieferanten klicken und erhalten auch aggregierte Compliance-Ergebnisse für Unterketten. 

Durch die Lieferkette surfen

Compliance Prüfung

Finden Sie heraus, ob Ihr Unternehmen das deutsche Lieferkettengesetz und andere bevorstehende Gesetze einhält. Sie können Ihre eigenen Geschäftsbereiche einfach selbst auditieren und/oder von Kunden oder Auditoren auditieren lassen.

In Ihrem Dashboard erhalten Sie alle relevanten Informationen wie KPIs, Diagramme und einen News Feed über das Geschehen in Ihrer Lieferkette in Echtzeit, um Entscheidungen treffen zu können.

Auf dem Laufenden bleiben

Arbeiten mit Profis

Finden und arbeiten Sie mit Auditoren zusammen, die auf weltweite Lieferkettengesetze spezialisiert sind. Erhalten Sie Beschwerden aus Ihrer Lieferkette und finden Sie Experten, die diese bearbeiten.

Sie erhalten alle Auditergebnisse Ihrer gesamten Lieferkette und teilen Ihre eigenen Audit-Ergebnisse mit Ihren Kunden, ohne zusätzliche Fragebögen ausfüllen zu müssen. 

Mehrfache Nutzung

Orientierungshilfe

Sie erhalten ausführliche Erläuterungen zu den Gesetzen, Fachbegriffen und Anforderungen des deutschen Lieferkettengesetzes und anderer zukünftiger ähnlicher Gesetze. 

We create supply chain transparency in a few clicks. (5).png

Funktionen

bizpando ist eine Freemium-Plattformlösung. Sie bietet grundlegende Funktionen, die kostenlos verfügbar sind, sowie zusätzliche Premium Optionen.

Basisfunktionen

Die kostenlosen Basisfunktionen umfassen alles, um die Lieferkette eines Unternehmens transparent zu machen und eigene Compliance Ergebnisse an die Kunden zu teilen. Dies beinhaltet die einfache Registrierung eines Accounts mit mehreren Usern, das Einladen und Hinzufügen von Lieferanten und Kunden in die digitale Lieferkette, die dokumentierte Selbsteinschätzung und -auskunft gemäß des vorgegebenen Fragenkatalogs und die automatische Präsentation der eigenen Ergebnisse gegenüber Kunden, sowie der Einblick in die Ergebnisse der Lieferanten. Darüber hinaus gehört auch die Anzeige relevanter KPIs sowohl für das eigene Unternehmen, als auch für die digitale Lieferkette in einem Dashboard mit dem dazugehörigen automatisch erstellten News Feed zu den Grundfunktionen, die den Unternehmen auf der Plattform gratis zur Verfügung stehen. 

Selbstauskunft

Unternehmen können auf der Plattform Selbstauskünfte zu verschiedenen gesetzlichen Themengebieten im Bereich der Compliance in Form eines Fragebogens ausfüllen. Die Fragebögen lassen sich zwischenspeichern und veröffentlichen. Das Ergebnis wird anhand der verschiedenen Antworten mittels eines Ampelsystems berechnet. Nach der Veröffentlichung erhalten die verknüpften Kunden sowie deren Lieferkette nach oben Einblick auf die Ergebnisse in Form von Ampelfarben. Zusätzlich gibt es eine Versionshistorie und die Möglichkeit den Fragebogen als PDF zu exportieren.

self_assessment_symbol.png

Externer Audit

audit_symbol.png

Mit diesem Feature können externe unabhängige Prüfer über die Plattform für ein Audit angefragt werden. Diese bekommen nach dem Zustandekommen des Vertrags Zugriff auf die Selbstauskunft des anfragenden Unternehmens und können dort ihre Audit Ergebnisse dokumentieren. Bei einem erfolgreichem Ergebnis wird das auditierte Unternehmen dem Kunden gegenüber mit der Farbe blau angezeigt, was die höchste Vertrauensstufe auf der Plattform darstellt.

Kundeneinladung

Das Einladen von Geschäftskunden ermöglicht Unternehmen ihre digitale Lieferkette nach oben zu erweitern. Verknüpfungsanfragen können mit einer Suche manuell oder über einen Import verschickt werden. Hierbei wird zwischen zwei Einladungsarten unterscheiden: Zum einem direkt über die Plattform, bei der eine Verknüpfungsanfrage im Einladungspostfach des bereits registrierten Kunden landet, oder per E-Mail, bei dem der Kunde angeschrieben wird und durch die Registrierung einer Verknüpfung erfolgen würde. Der Import hilft dabei mittel Excel Vorlage massenhaft Kunden einzuladen. Durch die Verknüpfung zur Lieferkette erhalten die Kunden und deren Lieferkette nach oben automatisch Einblick in die Ergebnisse der ausgefüllten Fragebogen.

Lieferanteneinladung

invite_symbol.png

Um eine transparente Lieferkette zu erhalten, bietet bizpando die Möglichkeit seine direkten Lieferanten einzuladen und sich mit Ihnen zu verknüpfen. Die Einladungen können manuell oder per Excel bzw. Schnittstellenimport eingeladen werden. Die Lieferanten, die bereits auf der Plattform registriert sind, erhalten eine Verknüpfungsanfrage im Postfach auf der Plattform, die restlichen erhalten eine E-Mail, in der sie sich mit Klick auf einen Link auf bizpando registrieren und direkt mit dem einladenden Unternehmen verknüpfen können. Die Lieferanten füllen die relevanten Fragebogen aus und veröffentlichen Sie. Dadurch erhält das Unternehmen Einblick in die Ergebnisse und auch auf die Länder- und Standortbezogenen Risiken der Lieferanten. Wenn nun die direkten Lieferanten wieder Ihre eignen Lieferanten einladen, bekommt das Kundenunternehmen noch einen tieferen Einblick in die Kette. 

Lieferkettentransparenz

supplychain_symbol.png

Durch das Nutzen der Kombination der Features Selbstauskunft, Einladen von Lieferanten und Kunden sowie ausführen von externen Audits entsteht für ein Unternehmen auf bizpando nach und nach eine Transparente Lieferkette. Durch diese kann über die Lieferkettenansicht navigiert und analysiert werden, welche Lieferanten oder Sublieferanten noch nicht die gesetzlichen Anforderungen umsetzen oder welche besonders vertrauensvoll sind. Außerdem bereitet das Dashboard die wichtigsten KPIs und Diagramme zum eigenen Unternehmen und der Lieferkette auf. Es wird transparent dargestellt, welche Ereignisse stattgefunden haben und was als nächstes zu tun ist.

Premium Funktionen

Wenn Unternehmen über die kostenlosen Basisfunktionen hinaus noch mehr Leistungen rund um die Themen Lieferkette und Nachhaltigkeit in Anspruch nehmen möchten, haben sie die Möglichkeit, Premiumfunktionen über Abonnements zu buchen. Die Kosten sind fair und richten sich nach der Anzahl der Mitarbeiter des angemeldeten Unternehmens. Informieren Sie sich in den Beschreibungen der Premiumfunktionen sowie in der Preisliste weiter unten.

Logo_bzp_Unternehmensstruktur_rechts.png
Verwalten Sie Ihre gesamte Unternehmensgruppe auf der bizpando Plattform mit der „Unternehmensstruktur“ Funktion:

Stellen Sie mühelos Tochtergesellschaften und Standorte auf der ganzen Welt dar, die sich über mehrere Ebenen erstrecken.

 

Erstellen Sie Einträge für Unterfirmen ohne dedizierten bizpando-Account oder verbinden Sie zusätzliche Einträge. Schaffen Sie Verlinkungen, um die übergeordnete Instanz des Suchergebnisses mit dem anfragenden Unternehmen zu verbinden.

Visualisieren und exportieren Sie Ihre gesamte Unternehmensstruktur, einschließlich der Verbindungen und Compliance-Ergebnissen.

Ermöglichen Sie Kunden oder Lieferanten das Finden von verbundenen Subunternehmen oder Filialen durch die Unternehmenssuche auf bizpando.

 

Erreichen Sie Transparenz in der Lieferkette in Ihrer gesamten Unternehmensgruppe. Compliance-Ergebnisse werden für Einträge ohne bizpando-Konten vererbt und für unabhängige Konten separat gepflegt.

Logo_bzp_Berichte_rechts.png
Navigieren Sie mit der „Berichte“ Funktion durch die komplexen rechtlichen Anforderungen für CSR:

Optimieren Sie die Zusammenfassungen Ihrer Compliance-bezogenen Aktivitäten auf der Plattform.

 

Exportieren Sie mühelos Daten für die Erstellung von maßgeschneiderten Jahresberichten.

 

Wählen Sie zwischen lesefreundlichen PDF-Dokumenten oder XML-Dokumenten für die automatische Analyse.

 

Greifen Sie auf detaillierte Übersichten über Einladungsprozesse von Lieferanten und Kunden, Fragebogenergebnisse von Lieferanten und Ihre eigenen Antworten auf Selbstauskünfte zu.

 

Teilen Sie wertvolle Compliance-Informationen mit externen Organisationen.

Logo_bzp_Connect_rechts.png
Verwalten Sie mit der „Connect“ Funktion ein umfangreiches Netzwerk von Lieferanten und Kunden innerhalb Ihrer Lieferkette:

Importieren Sie Kunden und Lieferanten via REST API auf die Plattform.

Einfacher Export der Compliance-Ergebnisse von Lieferanten und Sub-Lieferanten.


Verbinden Sie Ihre Systeme mit der bizpando-Plattform für einen standardisierten Überblick über Systemgrenzen hinweg.

 

Greifen Sie auf eine Swagger-Dokumentation zu, um klare Anweisungen für die Nutzung dieser Funktionen und die effektive Implementierung von Prozessen zu erhalten.

premium-features
funktionen
We create supply chain transparency in a few clicks. (5).png

whistlehorn

Die bizpando-Erweiterung für das Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG)

whistlehorn Add-on

Alles in einem: Compliance, Effizienz, Anonymität

Wir haben einen schlanken Prozess entwickelt, der für Unternehmen eine zuverlässige Ausführung des Hinweisgeberschutzgesetzes bietet. Gleichzeitig erhält der Hinweisgeber einen sicheren Zugang.

Unser Ansatz kurz erklärt

Warum whistlehorn?

  • Öffentliches Meldeformular

  • Effizientes Fallmanagement

  • Vordefinierte Fristen

  • Anonymer Chat

Rechtliche Grundlage

Jeder Teilnehmer profitiert:

Whistleblower

Whistleblower können Hinweise sicher an den zuständigen Sachbearbeiter senden. Danach kann der Status überprüft und neue Informationen über einen anonymen Chat ausgetauscht werden.

Unternehmen

Unternehmen können Hinweise von Whitleblowern über die Case Management App intern oder extern bearbeiten. Die standardisierten Workflows unterstützen jede Rolle und mit Risikokategorien können die Fälle schneller untersucht werden.

Externe Dienstleister

Externe Dienstleister für das Management von Fällen können von Unternehmen beauftragt werden, das Fallmanagement zu übernehmen. Sie untersuchen die Fälle, tauschen Informationen mit dem Whistleblower aus und berichten über die Ergebnisse.

Das Wichtigste zum Hinweisgeberschutzgesetz

DE_whistleblower_act_main_points.png
We create supply chain transparency in a few clicks. (5).png

Preisübersicht

Im Folgenden finden Sie eine Preisliste für die bizpando-Funktionen. Die Basisfunktionen sind kostenlos, die Kosten für die bizpando-Premiumfunktionen richten sich nach der Anzahl der Mitarbeiter.

Price Overview
Feature
Basic
Premium
Selbstauskunft
Lieferanten einladen
Kunden einladen
Transparente Lieferkette
Externes Audit anfragen
Beschwerdeverfahren / Hinweisgeberschutzgesetz
Unternehmensstruktur verwalten
Berichte erhalten
REST API / Connect

Premium Abonnement

Number of Employees
Rate per Year
10.000+
12.000 EUR
5.000 - 9.999
6.000 EUR
2.500 - 4.999
3.000 EUR
1.000 - 2.499
1.200 EUR
500 - 999
900 EUR
250 - 499
600 EUR
50 - 249
360 EUR
10 - 49
120 EUR
0 - 9
60 EUR
Roadmap
We create supply chain transparency in a few clicks. (5).png

Roadmap

Finden Sie heraus, welche Funktionen bereits für bizpando veröffentlicht wurden und welche in Planung sind.

  • Which companies is bizpando aimed at?
    bizpando is aimed at all companies of every industry, size and location.
  • Why should small and medium-sized companies also register with bizpando?
    In contrast to the competition, bizpando has a holistic approach. Every SME can already benefit greatly from the basic functions by visualizing their own supply chain, transmitting information on conformity and, if necessary, evaluating a need for action. In addition, smaller companies as registered suppliers support the large companies in fulfilling their duty to bring transparency into the compliance of their supply chain. Due to the cheap, size-dependent subscriptions, SMEs can also easily benefit from bizpando's extended functions.
  • How long does it take before my company can start using bizpando?
    bizpando is ready to go. Once you have completed registering your company - which only takes a few minutes - you are ready to start using the platform.
  • Is bizpando open to third-party services or certificates?
    Yes, bizpando is an open platform. It is based on CrossLoom, an enterprise service bus that provides countless interfaces and other services. At bizpando, we encourage enterprises that wish to use our platform to offer their third-party services to contact us about this. The integration of external certificates on bizpando is already on the agenda and inquiries in this regard are of course welcome.
  • What exactly is the German Supply Chain Act?
    The Supply Chain Act, more precisely Supply Chain Due Diligence Act, was launched by the Federal Cabinet on March 3, 2021, passed by the Bundestag on June 11, 2021, and approved by the Bundesrat on June 25, 2021. It aims to improve the protection of human rights in global supply chains. This involves compliance with basic human rights standards such as the prohibition of child labor and forced labor. The legislator sees part of the responsibility for this among companies in Germany and has stipulated that they must ensure that human rights are observed in their supply chains. The law defines clear and implementable requirements for the due diligence of companies and thus creates legal certainty for companies and those affected. The law came into force in January 2023. More information
  • Are there supply chain laws in other countries?
    Yes, there are already many different supply chain laws in many countries based on the 2011 UN Guiding Principles on Business and Human Rights. And the EU is also already working intensively on the topic and is in the process of launching a comprehensive supply chain law that will then apply to all EU countries. More information
  • What is the Whistleblower Protection Act?
    The Whistleblower Protection Act is intended to ensure that persons who report anonymously on their knowledge of human rights violations and violations of the law are protected from repression. To this end, the law creates a safe space in which anyone has the opportunity, without threat of punishment, to report such findings to companies or institutions with the aim of their detection, investigation, prosecution and suppression. Enterprises with more than 50 employees are required by law to offer a corresponding reporting process. More information (German only)
  • How do the German Supply Chain Act and the Whistleblower Protection Act fit together?
    In order to be informed about human rights violations, companies are obliged by the German Supply Chain Act to set up suitable reporting systems. If the implemented reporting systems can conscientiously guarantee the anonymity of the persons reporting, they are also suitable for the implementation of the Whistleblower Protection Act.
  • How can bizpando help with the implementation of the Supply Chain Act and the Whistleblower Protection Act?
    We at bizpando have developed the platform precisely for the purpose of supporting companies in meeting their obligations arising from the Supply Chain Act and the Whistleblower Protection Act. Five important requirements must be met for the Supply Chain Act: Making your own supply chain visible Identify and analyze risks in the supply chain Prevent potential misconduct through preventive measures or correct existing misconduct Implement reporting system Generate reports for respective authorities For each of these requirements, bizpando offers functions that make implementation easier: By inviting your direct suppliers to the platform, who will also do the same, your supply chain will be gradually visualized. By publishing the results of your self-assessments and those of all companies in your supply chain, you and your customers get a precise insight into the risk potential of the supply chain. The results are aggregated and can be analyzed on the risk dashboard. The transparent supply chain with its compliance results enables your company to take action to correct misconduct identified by the reporting system or other sources or to prevent future misconduct. With the reporting system integrated into bizpando, companies offer whistleblowers a protected environment in which they can anonymously report human rights violations of which they are aware. This fulfills both the requirements of the German Supply Chain Act and the Whistleblower Protection Act. bizpando summarizes all of the risks you have identified and the measures you have taken in automatically generated, formal reports that can be sent directly to the responsible authority.
  • Which are the free basic functions that bizpando offers?
    All functions that ensure the compilation and the processing of supply chain data and data relating to compliance with the Supply Chain Act are free of charge. That means effectively: Linking your company with your suppliers and customers in the virtually mapped supply chain Use of the self-assessment questionnaires specifically developed to meet the requirements of the Supply Chain Act and checking the results for conformity Publishing the results of your self-assessment to upstream supply chain customers In-depth visibility into your supply chain hierarchy and compliance Generation of the dashboard for aggregating the compliance results as a basis for decision-making
  • Which premium features will be available?
    bizpando's first premium function "whistlehorn" makes it easier for companies to meet the requirements of the Whistleblower Protection Act. Other premium features are in development.
  • How difficult is it to invite my many customers and suppliers to connect with me in bizpando?
    The effort is as low as possible. Of course, the data must get into the system. But bizpando offers you the greatest possible convenience for this. You can either enter the data of your customers and suppliers manually or simply import a list of all customer and supplier data into the system in a few, very well-described steps. When entering data manually, the system quickly recognizes whether the company you entered is a company already registered with bizpando. Depending on this, the company will either be sent an internal linking request or an external email as an invitation to register with bizpando in order to be linked as part of your supply chain. When importing, it is possible to insert data from an external system into an Excel template provided on the platform and to make the invitations in bulk using a guided process. bizpando also offers a REST-API as a direct interface to SAP.
  • I don't want to reveal all my suppliers to my customers, what can I do?
    That was also thought of. bizpando's sophisticated system enables you to select the "anonymous" option for each of your suppliers. In this case, when reviewing the supply chain, your customers will only see that there is an anonymous supplier at that supply chain level and the result of their self-assessment. But the customer does not learn any identifiable information about your supplier.
  • To what depth and width does bizpando make my supply chain transparent?
    Due to the invitation principle, there are no limits to the number and depth of the supply chain. As soon as each registered company invites its first-level direct customers and suppliers and is linked, the chain structure is created automatically. The chain always ends downwards when a supplier has no suppliers itself and upwards when a company has no customers apart from the end consumer. You can "surf" through all the sub-levels of your suppliers in the portal using the different views. The more companies are registered on bizpando, the more transparent your supply chain will be.
  • How does a self-assessment work?
    Specially developed questionnaires based on the relevant legal sources are available on the platform for the various topics anchored in the Supply Chain Act (e.g. compliance with human rights). You fill out the multiple-choice questions for your company and even may justify or prove your answers to each question with the help of comments and file attachments (e.g. certificates). The underlying process allows intermediate statuses to be saved or printed out. Once everything is filled out correctly, the system evaluates the conformity by calculating the information according to a given code and the result can be published internally. It is then visible to your upstream supply chain (your customers, their customers, etc.).
  • Which features can be expected in the future?
    The platform is constantly evolving and growing diligently. We at bizpando have big plans for the next few years. You can find the feature roadmap here.
  • Are the basic functions of bizpando really free of charge?
    Yes. All basic functions are free of charge and will remain so.
  • How is the platform financed?
    The platform is financed by an additional range of services. In addition to the basic obligations that arise from the Supply Chain Act for all companies, for which bizpando offers support with the free basic functions, there is an extended catalog of requirements for large companies, with which the extended functions of bizpando are helpful. These are chargeable. However, the costs for service subscriptions or transaction-based billing are in the lower price segment. This ensures that the administrative costs for effective participation in compliance with human rights and environmental standards do not pose a hurdle worldwide.
  • How can audit costs be saved by using bizpando?
    The bizpando platform is a "sharing economy" system that makes use of the "One Audit - Multiple Use" principle. This means that every registered company fills out its self-assessment once or has itself audited by an external auditor via the portal and the result is available to every linked customer. This is a great benefit for the proof of compliance with human rights in the entire supply chain required by the Supply Chain Act. Customers do not have to have the risk assessments re-created by each supplier and suppliers only have to complete (or have completed) the audit based on the requirements of the Supply Chain Act once instead of creating as many audits as they have customers. Therefore, the more companies participate in the platform, the greater the benefit for everyone, as the number of audits is drastically reduced for each participant. And remember: at bizpando, publishing the results of your self-assessment to your customers is a basic function and therefore free of charge. That is how you save on audit costs.

Warum eine Plattform notwendig ist

Menschenrechtsverletzungen wie Kinderarbeit, moderne Sklaverei und Umweltschäden treten in vielen Hochrisikobranchen und -ländern in globalen Lieferketten tagtäglich auf. Daher haben viele Regierungen der Welt Gesetze verabschiedet, um gefährdete Menschen zu schützen und das drängende globale Problem einzudämmen. Unternehmen sollen in die Verpflichtung einbezogen werden, verantwortungsvoller zu beschaffen und zu produzieren. 
Sie müssen ihre Lieferkette transparent machen, damit Risiken und Verstöße sichtbar werden und behoben werden können. bizpando ist die Plattform, die Unternehmen bei der Umsetzung der folgenden Anforderungen unterstützt. 

Die nach dem deutschen Lieferkettengesetz geforderten Maßnahmen zur Sorgfaltspflicht setzen sich aus drei ersten Aufgaben zur Fundamentbildung und sechs Handlungsbedarfe für den laufenden Risiko- und Beschwerdeprozess zusammen. 

Grundlegende Aufgaben zur Einhaltung des deutschen Lieferkettengesetzes

Bestimmung einer verantwortlichen Person

Für das Risikomanagement muss eine Person innerhalb des Unternehmens benannt werden. Eine solche Person sollte ein gutes Verständnis und eine transparente Sicht auf die globale übergreifende Lieferkette des Unternehmens haben. 

Einführung eines Beschwerdeverfahrens

Das Unternehmen muss ein Verfahren

   einrichten, das ermöglicht, auf Risiken und

      Verletzungen der Menschenrechte und

         Umweltstandards hinzuweisen, die durch das

             Unternehmen im eigenen Geschäftsbetrieb

                oder dem eines direkten oder indirekten

                   Lieferanten entstanden sind.

Einrichtung eines Risikomanagementsystems

Es müssen Maßnahmen ergriffen werden, um das Risiko von Verstößen zu minimieren und deren Auftreten zu stoppen, falls das Unternehmen diese innerhalb der Lieferkette verursacht oder daran mitgewirkt hat. 

Diese Maßnahmen werden durch ein Risikomanagementsystem gesteuert. 

Identifizieren
von Risiken und
Beschwerden 

Das Unternehmen muss die Risiken für und Beschwerden über Menschenrechts- und Umweltverletzungen im eigenen Geschäftsbereich sowie bei seinen Lieferanten identifizieren.

Analysieren
von Risiken und Beschwerden

Das Unternehmen muss die identifizierten Risiken und Beschwerden analysieren, priorisieren und abwägen und die Ergebnisse dann intern an die Entscheidungsträger kommunizieren. 

Berichte
erstellen

Das Unternehmen muss einen Bericht über die Erfüllung seiner Sorgfaltspflichten im vorherigen Geschäftsjahr erstellen und kostenlos öffentlich zugänglich machen.

Das Unternehmen muss auf analysierte Risiken reagieren, indem es eine Grundsatzerklärung zur Menschenrechtsstrategie abgibt und präventive Maßnahmen im eigenen Geschäft und bei seinen Lieferanten umsetzt.

Vorbeugende
Maßnahmen ergreifen 

Korrigierende
Maßnahmen
ergreifen

Das Unternehmen muss Korrekturmaßnahmen für bestehende Verstöße ergreifen, die über das Beschwerdeverfahren und andere Informationsquellen gemeldet wurden. 

Dokumentation
schreiben
 

Das Unternehmen hat die Erfüllung der Sorgfaltspflichten zu allen Prozessschritten zu dokumentieren und hat diese mindestens sieben Jahre aufzubewahren. 

Prozessaufgaben zur Einhaltung des deutschen Lieferkettengesetzes

Globale soziale Verantwortung 

Politisch und wirtschaftlich sind wirksame Lieferkettengesetze für Deutschland und Europa von Vorteil. 

 

Industrieländer können ihren Wohlstand langfristig sichern und steigern, indem sie die Einhaltung von Umwelt- und Menschenrechtscompliance in ihren Beschaffungsländern verbessern. Durch eine Verbesserung der Lebensgrundlagen und des Bruttoinlandsprodukts der Beschaffungsländer kann deren Produktivität und Teilnahme am Welthandel gesteigert werden, was zu einem steigenden globalen Wohlstand führt. 

 

Transparenz in der Lieferkette sowie gute und enge Beziehungen sichern Unternehmen langfristige Wettbewerbsvorteile. Denn das Thema erweiterte Herstellerverantwortung gibt es auch ohne Lieferkettengesetze schon lange. 

 

In Zeiten, in denen dem Endkunden täglich eine Fülle von Informationen zur Verfügung steht, hat sich die Einstellung der Menschen gegenüber Unternehmen und deren Lieferketten massiv verändert. Die Unkenntnis der Unternehmen über Menschenrechtsverletzungen in der Lieferkette ist für die meisten unverständlich. Unternehmen, die eine enge Beziehung zu ihren Lieferanten haben, waren während der Pandemie außerdem noch weniger und für einen kürzeren Zeitraum von wirtschaftlichen Einbußen betroffen als Unternehmen, die ihre Lieferkette nicht kennen. 

 

In „normalen“ Zeiten profitieren Unternehmen vom Zugang zu besseren Lieferanten mit höherwertigen Produkten und bevorzugtem Service. Sie können diese Beziehungen nicht aufbauen, ohne Ihre Lieferkette zu kennen. 

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Sorgfaltspflicht und der Beitrag von Unternehmen zur Verbesserung von Umwelt- und Menschenrechten in Lieferketten zahlreichen Betroffenen, einschließlich ihnen selbst, zugutekommen. 

Kostenersparnis 

Im Vergleich zu anderen Plattformen bietet bizpando Ihnen eine Mehrfachnutzung eigener sowie Lieferantendaten. Nachdem Sie Ihr Unternehmen selbst geprüft haben, können Sie Ihr Ergebnis mit jedem Teilnehmer teilen, ohne zusätzliche Fragebögen ausfüllen zu müssen. Im Gegenzug erhalten Sie die Ergebnisse aller Sublieferanten. Mehrfachnutzung führt hier also zu Zeiteffizienz und Kostenersparnis für Ihr Unternehmen. 

Why a platform is necessary
We create supply chain transparency in a few clicks. (5).png

Kontaktieren Sie uns

Screenshot 2023-04-05 102900.png

Adresse:

E-Mail:

contact[at]bizpando.com

bizpando AG

Bösch 21
6331 Hünenberg
Schweiz

Folgen Sie uns:

  • LinkedIn
  • Xing

Was ist eine Lieferkettengesetz-Plattform und wie hilft sie meinem Unternehmen?

Eine Lieferkettengesetz-Plattform, wie bizpando, ist eine kooperativer Ansatz, der darauf abzielt, Unternehmen bei der Einhaltung der Anforderungen des deutschen Lieferkettengesetzes zu unterstützen. Er stellt eine Ressource dar, die Unternehmen hilft, ihre Sorgfaltspflichten in Bezug auf Menschenrechts- und Umweltbelange in ihren Lieferketten effektiv zu erfüllen.

Funktionen und Dienstleistungen der Lieferkettengesetz-Plattform

Die Plattform bietet eine Reihe von Funktionen und Dienstleistungen, darunter Tools zur Verknüpfung mit Lieferanten und Kunden aus der eigenen Lieferkette, dem Ausfüllen von standardisierten Fragebögen und der automatischen Weitergabe sowie dem automatischen Erhalten von den Ergebnissen. Darüber hinaus kann die Einhaltung des Lieferkettengesetz auditiert werden.

Die Lieferkettengesetz-Plattform kann Unternehmen dabei helfen, transparentere und verantwortungsbewusstere Lieferketten zu schaffen, indem sie ihnen ermöglicht, ihre Lieferketten zu kartieren und Risiken zu identifizieren. Sie bietet auch die Möglichkeit zur Zusammenarbeit und zum Austausch von Best Practices mit anderen Unternehmen.

Vorteile der Nutzung der Lieferkettengesetz-Plattform

Die Nutzung der Lieferkettengesetz-Plattform kann für Unternehmen zahlreiche Vorteile haben. Sie können von einer effizienteren Einhaltung der Sorgfaltspflichten profitieren, was zu einer geringeren Wahrscheinlichkeit von Verstößen gegen das Gesetz und damit zu einer geringeren Wahrscheinlichkeit von Bußgeldern und Reputationsrisiken führt.

Die Plattform kann Unternehmen auch dabei unterstützen, Vertrauen und Glaubwürdigkeit bei ihren Stakeholdern aufzubauen, indem sie zeigt, dass sie ihre Lieferketten aktiv überwachen und Maßnahmen zur Verbesserung der Menschenrechts- und Umweltstandards ergreifen.

Schlussfolgerung

Die Lieferkettengesetz-Plattform ist ein wertvolles Tool für Unternehmen, die die Anforderungen des deutschen Lieferkettengesetzes erfüllen wollen. Sie bietet nicht nur Unterstützung bei der Einhaltung des Gesetzes, sondern hilft Unternehmen auch dabei, sich als verantwortungsbewusste Akteure in ihren Lieferketten zu positionieren. Unternehmen, die die Vorteile dieser Plattform nutzen, können sich einen Wettbewerbsvorteil sichern und ihre langfristige Nachhaltigkeit fördern.

bottom of page